Finale Zeitmessung

So, es ist soweit, das Warten hat ein Ende!

Hier nun kurz eine Beschreibung der „Zeitmaschine“ welche auf dem OpenSource Projekt RotorHazard basiert.

Aufgebaut wurde das System von mir so, dass 8 Fahrzeuge gleichzeitig gemessen werden können.

Um das Fahrzeug messen zu können, reicht eigentlich eine kleine FPV Kamera inkl. LiPo.
Als Beispiel: FPV Kamera, LiPo

Das ganze in einer kleinen Box verpackt (TicTac bzw. 3D-Drucker lassen grüssen) ist dieser Sender relativ einfach und günstig.

Damit die „Zeitmaschine“ keinerlei Falschmessungen durchführt, wurde diese in einer gebrauchten Munitionsbox der deutschen Bundeswehr untergebracht.

Die Steuerung / Konfiguration erfolgt mittels eines alten iMac.

Die grossen Vorteile sehe ich ganz klar, in OpenSource bzw. in den Kosten.

Und sind wir uns ehrlich, mehr als 8 Fahrzeuge gleichzeitig ist eh fast nicht machbar auf unserer Bahn.

Da die „Zeitmaschine“ selbst mittels LiPo (2-4s) betrieben wird, ist diese natürlich komplett autark.

Die Steuerung bzw. einzelnen Ansichten können natürlich vorOrt auch mittels Smartphone verwendet werden, da RotorHazard als Webseite präsentiert wird.

Die letzten Trainings / Rennen haben auch gezeigt, dass das System sehr gut funktioniert und gern genutzt wird.

Da wir ja die FPV Technik verwenden, ist es natürlich auch möglich die Kamera auf dem Auto so zu positionieren und per FPV-Brille das Fahrzeug zu steuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.